5_Headerbild_Gemeinschaft.jpg
Logo_4_Tribu_210731_Update.png

Tribu de la cuna

GEMEINSCHAFT • FORSCHUNG • HEIMAT

Kerngemeinschaft der Tribu de La Cuna

Auf einem ca. 3 Hektar großen Areal des Grundstücks in San Mateo beginnt ab 2023 der Gemeinschaftsbildungsprozess für die langsame und organische Entstehung einer ganzheitlich-ökologisch ausgerichteten Lebensgemeinschaft, der Kerngemeinschaft der Tribu de la Cuna.

IMG_20160805_144754331.jpg

Das zauberhafte Areal, welches für den vor Ort lebenden Teil der Gemeinschaft der Cuna San Mateo bestimmt ist, bietet den Raum für eine achtsame und schrittweise Errichtung von diversen naturverbundenen und aus ökologischen Materialien gebauten Wohnstätten für ca. 30 Menschen, welche durchgehend oder saisonal vor Ort leben.

Verzauberte Lehmhütten, Baumhäuser, Earthdomes, Jurten und Tipis ... bieten Raum für lebendige Gemeinschaft, friedliche Geborgenheit und freie Entfaltungsmöglichkeiten, eingebettet im Bergwald – ein neues Zuhause für ein neues Miteinander.

Beispiel für eine ökologische Wohnstätte in der Cuna San Mateo

Konzentrische Lebenskreise – Struktur und Aufbau der Gemeinschaft

Die Kerngemeinschaft "Tribu de la Cuna" wird aus den Menschen bestehen, welche eine nachhaltige und selbstbestimmte Lebensvision teilen, und einen authentischen Herzensruf spüren, vor Ort, dauerhaft oder saisonal, zu leben und im Rahmen der Vision der Cuna San Mateo gemeinschaftlich zu wirken.

Im Zentrum der Gemeinschaft steht nicht ein Mensch oder eine Gruppe, sondern das Bewusstsein für die ursprüngliche Einheit und Verbundenheit aller Aspekte der Schöpfung – und die daraus hervorgehenden Leitmotive des Ethos des Friedens und der Prinzipien der Nachhaltigkeit.

'Rainbow Tribe' collaboration by Kuba Am

Um dieses Zentrum herum wird es einen Kreis von Menschen geben, der Kreis der Hüter der Cuna, die sich in vollem Umfang für einen Weg der Verwirklichung dieser Prinzipien im eigenen Sein und Handeln entscheiden.

der Weg zum Wir

Der Gemeinschaftsbildungsprozess der Kerngemeinschaft beinhaltet folgende Ebenen:

  • Ein klarer, bewusster Raum und Prozess für die Entstehung des Miteinanders, auf der Grundlage eines gemeinsamen Konsens: Eine fortlaufende individuelle Ausrichtung auf die friedensstiftenden Geisteshaltungen, wie sie im Ethos des Friedens beschrieben sind und eine fortlaufende gemeinschaftliche Ausrichtung im Leben und Wirken auf die Prinzipien der Nachhaltigkeit.
     

  • Organisches Zusammenwachsen der Gemeinschaft mit definierten Schritten, welches auf Mittel- und Langfristigkeit ausgerichtet ist: Erstes Kennenlernen und Aufenthalte vor Ort, mehrmonatige Phasen des Zusammenlebens und -wirkens zur Erprobung der Resonanz im Alltag, langfristigere Entscheidungen für ein gemeinsames Leben und Wirken im Gemeinschaftsverbund mit klaren Vereinbarungen und geordneten Abläufen für Ein- und Austritte.
     

  • Konzipierung und Aufbau einer Reihe von ökologisch-autarken Wohnstätten unterschiedlicher Bauart für private Bereiche sowie gemeinschaftlicher Aufbau der nach Permakultur-Prinzipien gestalteten, landwirtschaftlichen Anbauflächen für die Selbstversorgung der Gemeinschaft.

Bald werden wir hier weitere Details zur geplanten Struktur und Organisation der Kerngemeinschaft `Tribu de la Cuna´ veröffentlicht werden.

Lebendigen Frieden Lernen

Herzstück der Kerngemeinschaft der "Tribu de la Cuna" wird die gemeinsame Ausrichtung und Entscheidung aller dauerhaften und temporären Mitglieder sein, friedvolles gemeinschaftliches Leben und Wirken zu erforschen und zu erfahren. Dadurch kann auf eine lebendige und ganzheitliche Art und Weise wieder das Verständnis gewonnen, die Fähigkeit entwickelt und die Heilung erfahren werden,  die es braucht, um ein Leben in Frieden zu führen – Frieden im Inneren, Frieden im zwischenmenschlichen Miteinander und Frieden im Umgang mit all unseren Mitgeschöpfen.

Eule_Friedensarbeit.jpeg

Als universelles Leitmotiv des friedenstiftenden Menschseins und als Leitlinien für die Umsetzung eines tiefgreifenden Nachhaltigkeitswandels werden das Ethos des Friedens und die Prinzipien der Nachhaltigkeit dienen, wie sie auf der Website des Trägervereins cuna Project beschrieben sind. Diese sind Geisteshaltungen und Richtlinien für die Verwirklichung von ganzheitzlicher Friedensarbeit, basierend auf der heiligen Geometrie der Blume des Lebens.

CUNA PROJECT - Blüte - Gelb.png
Haftfolie_Metatrons_W-rfel_18_cm94Z78bsbQe2w2_600x600_edited.png

Doch diese Zusammenstellungen und Leitlinien alleine würden zu statischen Gebilden werden, wenn wir sie nicht durch ein aufrichtiges Streben nach innerer Bewusstwerdung und Heilung unserer Selbst und all unserer Beziehungen mit Leben erfüllen.

Mit dem "Weg der Blume" wird die Kerngemeinschaft der "Tribu de la cuna" einen authentischen und lebendigen Pfad beschreiten, um gemeinsam  zu erforschen und zu lernen, wie gemeinschaftliches Leben in Frieden langfristig verwirklicht werden kann.

Bees Cooperation.jpeg

Dabei geht es nicht um eine "oberflächliche Harmonie" oder äußeren "grünen Schein",  sondern um die Entwicklung und Etablierung einer ganzheitlichen "Friedenskultur". Diese versteht das Auftauchen individueller Probleme und zwischen-menschlicher Spannungen als wichtigen Entwicklungs- und Heilungsprozess der willkommen geheißen wird und versteht die brennenden ökologischen und gesellschaftlichten Fragen als Herausforderung für einen tiefgreifenden Lernprozess des Menschseins.

Es geht um die Schaffung einer Kultur des wertschätzenden und kooperativen Miteinanders, in der individuelle und kollektive Bedürfnisse miteinander in Einklang gebracht werden können. Dazu werden Werkzeuge und Methoden angewendet,  um, im dynamischen Spiel der polaren Kräfte, Frieden – als einen Zustand des Gleichgewichts – immer wieder neu zu finden.

Damit sich diese Lebensgemeinschaft auch langfristig lebendig, tragfähig und friedlich entwickeln kann, brauchen die Menschen, welche sich von dieser Art des Zusammenlebens gerufen fühlen, die Zeit und den Raum, um einander und das Lebensgefühl auf diesem Land in Ruhe kennenlernen zu können.

AdobeStock_199977372.jpeg

Solltest du eine Resonanz mit der oben beschriebenen Lebensvision einschließlich dem Ethos des Friedens und den Prinzipien der Nachhaltigkeit spüren, dann laden wir dich von Herzen ein, die Cuna San Mateo kennenzulernen und Kontakt zu uns aufzunehmen. Wir würden uns von Herzen freuen, dich bald persönlich in unserem Gästezentrum `Jardines del Cielo´ willkommen heißen zu dürfen.