Headerbild_neu_Endanabani.jpg

Endanabaní

Logo_3_Endanabani_210731_Update.png

INITIATIVEN • NACHHALTIGKEIT • KOOPERATIVE

Konzept der Initiativen EndanabanÍ

Der Begriff der Nachhaltigkeit ist heute einer der meistverwendeten Konzepte, um eine zukunftsfähige Wirtschafts- oder Lebensweise zu bezeichnen. Dabei wird dieser Begriff aber häufig auch sehr inflationär genutzt und die tiefgreifende Bedeutung wirklich nachhaltiger Lebens- und Schaffensweisen stark verwaschen – und gerne mal als grünes Ettiket zur Imageauffrischung von Firmen und Konzernen verwendet.

Die Initiativen Enadanabaní wollen daher echte und ganzheitliche Nachhaltigkeit erforschen, umsetzen und vermitteln, wobei die drei fundamentalen Lebensdimensionen Ökologie, Soziales und Wirtschaft als untrennbar miteinander verbunden und als aufeinander aufbauend verstanden werden (Vorrangmodell der Nachhaltigkeit).

Dies spiegelt den tatsächlichen Sachverhalt auf unserem Planeten wider, denn das Ökosystem existierte bereits hunderte von Millionen von Jahren ohne den Menschen, seine sozialen Strukturen oder seine wirtschaftlichen Aktivitäten. Vielmehr sind es die heutzutage dominanten Strukturen der sozialen und ökonomischen Dimensionen der Menschheit, die aktuell das globale Ökosystem an den Rand des Zusammenbruchs getrieben haben.

Ökologie

Soziales

Wirtschaft

„Keine Wirtschaft ohne Gesellschaft, keine Gesellschaft ohne Ökologie.“

Die Initiativen Endanabaní sind vollständig auf dieses Grundverständnis ausgerichtet, indem alle Projekte der sozialen und ökonomischen Dimension die ökologische Ebene immer mitberücksichtigen werden. Die Zeit für diesen tiefenökologischen Paradigmenwechsel ist nun gekommen.​

20200109_073126.jpg
XbdOP5Rw.jpeg
photo_2021-05-01_11-05-48_edited.jpg
AdobeStock_3206135.jpeg

Ökologische Initiativen

1. Aufbau der ökologischen Lebensgemeinschaft

Der erste Hauptbereich der Initiativen ist der Aufbau der Projektbasis, d.h. der ökologischen Lebensgemeinschaft der Cuna San Mateo. Die erfolgreiche Umsetzung und Verwirklichung der Projektbasis ist deswegen so entscheidend, weil diese ökologische Lebensgemeinschaft als lebendiges Modell dient und für die Menschen der Region ein sichtbarer Beweis für die Umsetzbarkeit, Anwendung und Wirksamkeit aller im späteren Verlauf der Vereinsarbeit präsentierten Methoden und Konzepte einer nachhaltigen Lebensweise sein wird.

AdobeStock_199977372.jpeg

Die entscheidende Devise für diese erste Projektphase vor der Umsetzung der regionalen Initiativen lautet daher: „Walk your Talk!“

Die Aufgabe des Projekts und seiner Mitglieder besteht also darin, auf den ca. 3,5 ha Land des Grundstücks „Cuna de las Estrellas“ einen lebendigen und stabilen Mikrokosmos einer nachhaltigen Gemeinschaft zu erschaffen, welcher alle Prinzipien der Nachhaltigkeit, der Permakultur und der Tiefenökologie in sich vereint.

2. Initiativen Für Schutz und Regeneration des regionalen ökosystem

Dieser Initiativenbereich soll in einer Kooperation des Projekts mit regionalen Experten sowie Biologen und Botanikern mexikanischer und internationaler Universitäten und Umweltschutzorganisationen in einem fortlaufenden langfristigen Monitoring-Prozess umgesetzt werden.

Ziel ist auch eine überblickgebende Bestandsaufnahme der Flora und Fauna mit der Erfassung ökologischer Nischen und etwaiger endemischer Pflanzen- und Tierarten. Des Weiteren ist eine repräsentative Erfassung etwaiger Kontaminationen von Böden und der Wasserläufe, inkl. der Hauptflüsse der Region vorgesehen, um die Kontaminationsquellen zu lokalisieren und optimale Maßnahmen zur Verbesserung der Wasser- und Bodenqualität zu konzipieren.

Zielsetzung der ökologischen Initiativen

  • Schutz und Verbesserung der Wasserqualität der Region

  • Strategien für einen nachhaltigen Umgang mit Müll und toxischen Substanzen

  • Programme für eine nachhaltige Umstrukturierung der Forstwirtschaft zum Schutz und Erhalt der Wälder als Lebensräume und der letzten Urwälder der Region

  • Maßnahmen zur Reduzierung von Bodenerosion in entwaldeten Gebieten mit zivilen Wiederaufforstungsprogrammen

  • Erhöhung der Biodiversität durch allmähliche Umstellung der regionalen Landwirtschaft auf ökologischen Landbau und Permakulturanbau

  • Bildung eines ökologischen Bewusstseins für einen nachhaltigen und achtsamen Umgang mit natürlichen Ressourcen und Vermittlung der Tiefenökologie

AdobeStock_310407095.jpeg

3. aufbau eines ökologischen schulungs- und projektzentrums

Wenn die zweite Projektphase, die Ein- bzw. Errichtung des multifunktionalen Kulturhauses in der Ortschaft von San Mateo beginnt, wird eine weitere Grundlage für die ökologische Arbeit des Vereins gelegt: das ökologische Schulungs- und Projektzentrum.

Lehmhaus 3.jpg

Hier, und mit Hilfe mobiler Teams, können nun die Untersuchungsergebnisse der Erhebungen und des Monitorings, den Menschen der Region auf nachvollziehbare Art und Weise nähergebracht werden, um mit ihnen gemeinsam umsetzbare Lösungswege und Verbesserungskonzepte zu erarbeiten.

 

Dabei wird die soziale Ausrichtung des Kulturhauses eine wichtige Rolle im Kontaktaufbau zu den Menschen vor Ort darstellen. Durch den beständigen Aufbau von sozialen Kontakten, die auf ehrlicher Freundlichkeit und Kooperation basieren, soll die Zustimmung und Annahme der Programme bestmöglich unterstützt werden.

Beispielbild ökologisches Kulturhaus

2629f1_e151e56baa82444c9ec36737487ecc35~
AdobeStock_199977372.jpeg
AdobeStock_86137647.jpeg
IMG_9683 (1).JPG

Soziale Initiativen

Wahre Nachhaltigkeit kann nur in Räumen und Wirkfeldern entstehen und gedeihen, in denen Vertrauen und gegenseitige Wertschätzung im menschlichen Miteinander die Basis für langfristige Kooperation und Zusammenhalt bilden. Die Schaffung genau solcher Räume und Netzwerke soll durch die vielfältigen sozialen Projekte der Intiative Enadanabaní geschaffen werden.

Räume, Veranstaltungen und Projekte ...
 

... in denen offene Begegnungen enstehen und Kontakte geknüpft werden können,

... die durch Offenherzigkeit, Transparenz und Ausrichtung auf das Gemeinwohl vertrauensbildend wirken,

... die Freude, Wertschätzung und gemeinschaftliche Kreativität fördern,

... in denen Kunst, Musik und Spiel zu Hause sind,

... welche gesunden Austausch und Kommunikation fördern

... in denen Lösungen für die Herausforderungen und Konflikte im Miteinander entstehen können.

Geplante soziale Initiativen:

  • Gestaltung und Bereitstellung eines offenen, generationsübergreifenden, sozialen Begegnungs- und Schaffensraumes (Café Cultural und offene Kreativwerkstatt) im Ort San Mateo Rio Hondo

  • Aufbau einer offenen Kleinkunstbühne für eine Dorftheatergruppe, kleine Musikkonzerte, Lesungen, Akrobatik und bewusstes Kino

  • Förderung des kulturellen, regionalen Selbstbewusstseins durch Wertschätzung des kulturellen Erbes der Region und Sammlung, Bewahrung sowie Austausch von regionalen Traditionen, Kunsthandwerksfertigkeiten, Sprache, Musik und Gesängen, Märchen u.v.m.

  • Aufbau eines multimedialen und digitalen Kulturarchivs und einer Kultur- und Nachhaltigkeits-Mediathek

  • Aufbau einer ganzheitlichen Beratung und Hilfestellung für Menschen der Region in Notlage

  • Alternatives Bildungsangebot im Bereich Nachhaltigkeit, Selbsterfahrung und Persönlichkeitsentwicklung

  • Förderung der Kreiskultur durch angewandte alternative Kommunikationswerkzeuge wie Redestab-Arbeit, gewaltfreie Kommunikation etc.

  • und vieles mehr

DSCN4033.jpg
1dd747ce4cb76475552f211d4f2f086c.jpg
DSCN3838.jpg
_6vmOZcw.jpeg

ökonomische Initiativen

Natürlich ist die ökonomische Ebene im menschlichen Leben sehr wichtig und für die Verwirklichung nachhaltiger und selbstbestimmter Lebensweisen von grundlegender Bedeutung. Dabei ist es essentiell, dass wirtschaftliche Unternehmungen und Projekte stets so entwickelt und umgesetzt werden, dass die ökologische und soziale Dimension des Lebens im vollen Umfang mitberücksichtigt werden.

Mit den ökonomischen Initiativen sollen bestehende Potenziale in der Region erkannt und neue Möglichkeiten für nachhaltige Einnahmemöglichkeiten gefunden werden, welche zeigen, dass ökologisches Bewusstsein, soziale Integrität und wirtschaftliches Unternehmertum Hand in Hand gehen können.

 

Gemeinsam mit den Menschen der Region wollen wir neue Erwerbsmöglichkeiten, wirtschaftliche Unternehmungen und Koopertionsnetzwerke konzipieren und umsetzen, welche sowohl einen gesunden materiellen Wohlstand aller ermöglichen, als auch das Ökosystem der Region bewahren und regenerieren und das soziale Miteinander fördern.

Geplante wirtschaftliche Initiativen:

  • Schaffung verschiedener vielfältiger Arbeitsplätze und nachhaltiger Erwerbsmöglichkeiten durch den Aufbau des Basisprojekts und des Kulturhauses (Handwerker, Gärtner, Verwaltung, Köche, Instandhaltung ect.)

  • Aufbau eines kreativen Arbeitkreises für nachhaltige Entwicklungsimpulse (Creative-Solution-Hub) in Zusammarbeit mit der Gemeinde zur Entwicklung einer Langzeitstrategie im Sinne der Entstehung der Bioregion San Mateo

  • Aufbau eines kostenlosen Schulungs- und Kursangebots durch Basisprojekt und Kulturhaus für alternative ökologische Anbaumethoden, Permakultur, regenerative Energien, innovative Recyclingmethoden, Handwerks- und Kunsthandwerksmethoden u.v.m.

  • Aufbau einer vielfältigen Anbau- und Produktionskooperative für koordinierte regionale Selbstversorgung und internationalen Vertrieb, um für die Menschen und Familien der Region selbstständige Verdienstmöglichkeiten und faire Handelsstrukturen mit kurzen Wegen zu erschließen

  • Schaffung einer regionalen Bio-Marke (z. B. Organicos San Mateo) und eines Kunst-/Handwerkslabels (z. B. Arte-Sana San Mateo) in Zusammenarbeit mit professionellen Produktdesignern und Nachhaltigkeitsökonomen als produkübergreifendes Markenzeichen der Produkte der Bio-Region mit entsprechenden Logistik- und Vertriebsstrukturen

AdobeStock_78462116.jpeg
AdobeStock_184182273.jpeg
Artesania 2.jpg
AdobeStock_246857594.jpeg

Gemeinsam Wirken

Von Herzen laden wir dich ein, Mitgestalter einer positiven, gesunden und nachhaltigen Lebensvision für die Region San Mateo und unseren wundervollen Planeten zu sein!

 

Deine Träume, Ideen und Vorhaben sind wertvoll und willkommen! Und sie werden die lokalen Initiativen Enadanabí  bereichern und erst zu dem machen, was sie sein sollen: ein gemeinsames Wirken für eine wunderschöne "Erfahrung, zu leben".

 

Wir freuen uns, wenn du Kontakt zu uns aufnimmst und wir dich, deine Visionen und Projekte kennenlernen.